Unsere Aufgabe

Logo-Flyer.jpg

Bestandserhaltung

Die Kommunale Archivberatung unterstützt und berät die über 450 kommunalen Gebietskörperschaften, das heißt Landkreise, kreisfreie und kreisangehörige Städte und Gemeinden in Hessen, bei der Wahrnehmung des gesetzlichen Auftrags zur Archivierung ihrer Überlieferung im Rahmen der kommunalen Selbstverwaltung.

Kommunalen Archiven kommt eine Doppelfunktion zu: Als Instrument der Rechtssicherung und des Wissensmanagements arbeiten sie der Verwaltung des Archivträgers zu; gleichzeitig sind sie Stätten der historischen Selbstvergewisserung und der Wahrung des kulturellen Erbes eines gesamten Gemeinwesens.

Das Angebot der Kommunalen Archivberatung nimmt auf diese Vielfalt Bezug. Es geht möglichst umfassend auf das weite Spektrum archivischen Wirkens ein, von der Organisation der Schriftgutverwaltung über die Bewertung für die laufende Verwaltungsarbeit nicht mehr benötigten Schriftguts, die Ordnung und Erschließung von Archivalien bis hin zur Verpackung und räumlichen Unterbringung von Archivgut.

Der Beitrag der Kommunalen Archivberatung zur Stärkung und Professionalisierung des kommunalen Archivwesens in Hessen setzt auf drei Ebenen an. Zum einen gilt es, die bereits von den Fachverbänden und den wenigen bestehenden Kreisarchiven vorangetriebene fachliche Vernetzung der im kommunalen Archivwesen Tätigen zu vertiefen. Hinzu tritt das Werben um Verständnis für archivische Grundsätze und Verfahrensweisen bei gewöhnlich dem Fachdiskurs fernstehenden Beteiligten und Interessierten. Den Schwerpunkt der Arbeit jedoch bildet die auf die Bedürfnisse des jeweiligen Archivs zugeschnittene praktische Hilfestellung.

Die Kommunale Archivberatung steht als Dienstleister der hessischen Kommunen für Anfragen von hauptamtlichen, nebenamtlichen oder ehrenamtlichen Betreuern kommunaler Archive, der kommunalen Archivträger sowie von an der Sicherung kommunaler Überlieferung Anteil nehmenden Bürgern zu Aspekten des Archivwesens jederzeit gern zur Verfügung. Durch die Erteilung telefonischer und schriftlicher Auskünfte, die Abgabe von Empfehlungen, auf Wunsch auch nach einer Begehung vor Ort, und die Vermittlung von Kontakten wird die in den Kommunen geleistete Archivarbeit nachhaltig gefördert.