Schadensprävention

DSCF1365.JPG

Rostige Büroklammer

Papier und Pergament altern kontinuierlich. Mit dem Alterungsprozess geht ein Substanzabbau einher, der unter günstigen Lagerungsbedingungen langsamer voranschreitet, bei schlechten Lagerungsbedingungen aber rapide beschleunigt wird. Um die Alterung von Schriftgut zu verlangsamen, sollten schon bei dessen Entstehung in Ämtern und Behörden einige Grundregeln beachtet werden. Für die Archivierung bietet die DIN ISO 11799 umfassende Hinweise. Unsere elementaren Empfehlungen sind folgende Punkte.

 

In der Verwaltung

  • Das verwendete Papier sollte säurefrei und alterungsbeständig sein und die Anforderungen der DIN ISO 9706 erfüllen.
  • Schreibstoffe sollten abrieb- und wärmebeständig, wasserfest, säurefrei und lichtecht sein.
  • Sie sollten die Anforderungen der DIN ISO 11798 erfüllen.
  • Auch auf die Qualität von Druckertinten und Tonern sollte schon bei der Auswahl eines neuen Gerätes geachtet werden.
  • Die Aufbewahrung in Folien und die Verwendung von Textmarkern sollte auf das nötigste Maß beschränkt werden.

 

Im Archiv

  • Entmetallisierung: Heft- und Büroklammern sowie Gummibänder sollten vom Archivgut entfernt werden.
  • Verpackung: Archivgut sollte in Schutzumschläge u. Archivkartons verpackt werden, die die DIN ISO 9706, besser noch DIN ISO 16245 erfüllen. Archivkartons dieses Standards bieten einen guten Schutz bei Wasserschäden, Bränden und physischen Belastungen. Eine zentrale Voraussetzung für die sachgerechte Verpackung ist allerdings die vorausgehende Bewertung.
  • Sauberkeit: Ein Archivmagazin sollte regelmäßig gesaugt oder mit wenig Wasser feucht ewischt werden. Auch die Regalflächen sollten regelmäßig gereinigt werden. Staub und Schmutz sind ein Nährboden für Schädlinge, die auch das Archivgut nicht verschmähen. Werden von Schimmel oder Schädlingen befallene Unterlagen übernommen, so sollten sie keinesfalls unbehandelt im Magazin eingelagert werden!
  • Magazinklima: Papier, Pergament und andere Materialien reagieren auf Klimaveränderungen. Temperatur und relative Luftfeuchtigkeit sollten so schwankungsarm und stabil wie möglich gehalten werden. Empfohlene Grenzwerte sind:

 

   Papier Pergament Fotomaterial Fotographische Papierabzüge
schwarzweiß
Temperatur 14-18 °C 14-18 °C < 9 °C  ≤ 18 °C
rel. Feuchte 45-55 % 50-60 % 20-50 % 30-50 %

 

     

          Bei einer zu geringen Luftfeuchtigkeit wird werden Papier und

          Pergament spröde und brüchig, bei einer zu hohen Luftfeuchtigkeit

          steigt die Gefahr der Schimmelbildung.

          Schwankungen ermöglichen die Bildung von Kondenswasser und

          erhöhen damit wiederum die Gefahr der Schimmelbildung.

          Grundsätzlich ist deshalb eine kontinuierliche Klimaüberwachung

          mit einem Thermohygrographen zu empfehlen.

  • Magazinbeleuchtung: Im Idealfall sollte ein Archivmagazin keinen Tageslichteinfall haben. Sind Fenster vorhanden, so sollten sie mit UV-Folien beklebt werden.

SERVICE